Motorische Therapie nach Schädelhirntrauma

Schädelhirntrauma

Um Schädelhrintrauma in der aktuten und späten Phase adäquat zu therapieren ist ein Wissen um die jeweilige Remissionsphase essentiell. Die Symptome und auch das angepasste therapeutische Vorgehen werden besprochen. Evidenzbasierte Behanldungsmethoden und Zielsetzungen nach ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health) bilden die Grundlage. Bei dieser Fortbildung steht sowohl die Verbesserung der Mobilität, als auch alltagsnahes, aufgabenorietiertes Training der oberen Extremität im Vordergrund. Hierbei sind motorisches Lernen und aufgabenorientieres und repetitives Training ein zentrales Thema. Auf neuropsychologische Symptome wird auch eingegangen. Alltagtraining mit Hilfsmittelversorgung und Orthesenversorgung sind weitere wichtige Bestandteile dieses Praxiskurses.

Kursinhalt:
- Evidenzbasierte Behandlungsansätze
- Optimales Vorgehen beim motorischen Lernen
- aufgabenorientiertes Üben
- repetitives Training
- Tests und Assessments
- Remisssionsphasen und - Verlauf nach Gerstenbrand
- Fahrradtraining und Versorgungsmöglichkeiten
- Spastik- und Botoxtherapie
- Orthesenversorgung
- Möglichkeiten der funktionellen Elektrostimulation
VoraussetzungenErgotherapeut/in, Physiotherapeut/in, Sporttherapeut/in, andere Berufe auf Anfrage
Kurstermine nur für den folgenden Ort anzeigen:
Alle Kursorte     FobiZe Bremen     

Motorische Therapie nach Schädelhirntrauma

KursortFobiZe Bremen
TerminSa. 02.02.19
Kursgebühr145,-- EUR

FobiShop

Physiotherapiebedarf gibt es hier.
Autorisierter Fachhandelspartner von Haider Bioswing.

zum Shop

Das aktuelle Kursprogramm

herunterladen bestellen