Entspannungspädagogin / e - Zertifiziertes Kurskonzept ZPP nach § 20 SGB V

Diese Fortbildung schließt die „Trainingsleitung Prävention Entspannung“ ein (mit mindestens 64 UE laut Leitfaden der Kassen-Spitzenverbände); sie wird damit inhaltlich auch den anspruchsvollen Anforderungen gerecht, die Trainingsleitung als Gruppen- und Einzelarbeit bereits für Präventionsarbeit abverlangt werden.
Die Maßnahme, in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ganzheitlich-Wissenschaftliche Entspannungsverfahren (DGEVe.V.), deren gewählte Vorsitzende die Kursleiter sind, ist in vollem Umfang bei den Krankenkassen anerkannt nach § 20 SGB V.
Die bundesweit besondere Anerkennung der DGEV-Fortbildungsunterlagen führt u. a. bei physio- sowie ergotherapeutischen, pädagogischen und psycho-sozialen Abschlüssen zur Anerkennung durch die Kassen.

Das Zertifikat "Entspannungspädagoge/in" wird erreicht nach erfolgreichem Abschluss der 4 Wochenenden Progressive Muskelrelaxation (PMR) 1 und 2, sowie Autogenes Training (AT) 1 und 2 (4x16 = 64 UE).
Zwei große Entspannungsthemen vereinen sich in diesem Kurs: die Progressive Muskelrelaxation (das Original: PR)/die Progressive Muskelrelaxation (PMR) und das Autogene Training (AT; ebenfalls mit Original und wichtigsten Nachfolgeversionen).
Sie lernen, beide Methoden und -varianten hoch effektiv, dabei auch therapeutisch, in der Anwendung weiter zu vermitteln, sowie zu besonders wirksamen Zwecken zu kombinieren.
Viele meinen, P(M)R zu kennen; schwerpunktmäßig sind aber nur Variationen der Originalmethode (PR) bekannt. Auch wenn diese zumeist "nach Jacobson" heißen: Es steckt viel weniger Jacobson darin, als vielfach bekannt ist. Erst allmählich wird gewürdigt, dass seine PR für verschiedenste Indikationen sogar als wesentliche Pionierarbeit zur Psychosomatik anzusehen ist. (Vgl. dazu von den Kursleitern A./J. Naeher-Zeiffer: Progressive Muskel-Entspannung – das Original. Springer 2014). Beim AT nach Schultz ist umgekehrt wesentlich, zusätzlich zum Original wichtige Nachfolgeansätze zu berücksichtigen.
Auch Autogenes Training (AT) ist ein besonders wirksames Verfahren zur körperlichen und seelischen Entspannung. Der Kurs vermittelt allgemeinverständlich auch alle Grundübungen zu AT; und als weitere wichtige Ergänzungsmöglichkeit zur PMR: eine verwandte Tiefenentspannung mit allen Sinnen.

Kursinhalte:
- Unterschiede der methodischen Ansätze und methodischen Hintergründe von Original, PR, und wichtigsten Nachfolgeversionen, PMR
- Aufbau von Übungen und Kurs "Progressive (Muskel-)Relaxation: die wichtigsten Muskelgruppen, beginnend mit Hände-Arme/Schultern-Nacken und Gesäß-Oberschenkel/Unterschenkel- Füße"
- Unterschiede der methodischen Ansätze und methodischen Hintergründe von Original und wichtigsten Nachfolgeversionen des AT
- Was ist im Unterschied zu PR/PMR beim Aufbau des Autogenen Trainings zu beachten?
- Aufbau von Übungen und Kurs "Autogenes Training"
- Verfassen eigener Übungs-Anleitungen, immer wieder je Ansatz


Das Zertifikat behält 4 Jahre Gültigkeit und kann dann durch einen Auffrischungskurs verlängert werden.
Zur Auffrischung der Lizenz, bieten wir unter anderem diese 2-Tage-Seminare an: "Entspannen & Bewegen: die integralen Verbindungen - Kurs- und Trainings-LeiterIn" und "Entspannung für Kinder (und andere Zielgruppen mit besonderen Bedürfnissen) - Kurs- und Trainings-LeiterIn". Beide Seminare zusammen dienen auch als Aufbau des "Entspannungspädagogen" mit dem Zertifikats-Abschluss "Körperpädagoge".

VoraussetzungenErgotherapeut/in, Logopäde/in, Physiotherapeut/in, Sportlehrer/in, andere Berufe auf Anfrage
Kurstermine nur für den folgenden Ort anzeigen:
Alle Kursorte     FobiZe Bremen     

Entspannungspädagogin / e

KursortFobiZe Bremen
TerminSa. 31.08.19 - So. 01.12.19
Kursgebühr760,-- EUR

FobiShop

Physiotherapiebedarf gibt es hier.
Autorisierter Fachhandelspartner von Haider Bioswing.

zum Shop

Das aktuelle Kursprogramm

herunterladen bestellen